Über uns

DPSP - Begegnungen

Weihnachten 2016

Weihnachten auf Polnisch

Am 14.12.2016 sind wir diesmal nach Zielona Góra mit dem Bus gefahren. Als wir gegen 09:00 Uhr ankamen, wurden wir herzlich von zwei Schülerinnen aus der Partnerschule begrüßt und sind anschließend in ein Raum zum Frühstücken gegangen. Die meisten Gesichter kamen uns schon bekannt vor.
Nachdem wir gefrühstückt haben, wurden wir in zwei Gruppen geteilt. Die erste Gruppe sollte Lebkuchen backen und die zweite Gruppe hat Styropor-Kugeln weihnachtlich mit Papier und Glitzer dekoriert. Danach wurden die zwei Gruppen getauscht.
Als dann alle fertig waren, sind wir in die Kantine zum Mittagessen gelaufen und hatten dort 2 Mahlzeiten zu verspeisen. Als das Mittagessen aufgegessen wurde, sind wir wieder hochgegangen um die fertig gebackenen Lebkuchen mit Glasur und Streuseln zu dekorieren.
Als Vorletztes haben wir einen Papiertannenbaum bekommen an den wir Vokabeln dran schreiben sollten und die Punkte verteilen sollten wie uns der Tag gefallen hat.
Am Ende haben wir uns alle gegenseitig mit Kleinigkeiten beschenkt, uns für den schönen Tag bedankt und verabschiedet.
Da wir noch recht viel Zeit hatten sind wir in den Focus-Park gefahren und waren noch ein bisschen shoppen, danach hatten wir wieder eine einstündige Busfahrt und kamen alle glücklich in Gubin an. Für uns alle war es ein sehr schöner und gelungener Tag. (:

Laura, Klasse 8

Kürbistag 2016

Kürbis- Tag / Deutsch-Polnische Begegnung in Guben

Am Dienstag den 08.11.2016 kamen die polnischen Schüler der Partnerschule aus Zielona Góra zu uns. Das Thema der Begegnung war der Kürbistag - ,,dzień dyni´´.
Zuerst haben wir zusammen Frühstück gegessen und uns ein wenig kennengelernt. Danach wurden wir in zwei Gruppen geteilt. Die erste Gruppe hat Kürbisse verziert, geschnitzt und angemalt. Die zweite Gruppe hat herbstliche Plakate gemalt. Im Anschluss haben wir lustige Bilder mit den Plakaten und Kürbissen geschossen.
Zum Mittagessen gab es leckere Salami Pizzen. Nachdem wir die Pizzen aufgegessen hatten, haben wir das Spiel ,,Charakter-Karussell´´ gespielt.
Um 14:30 sind dann die Schüler und neu gewonnenen Freunde leider weggefahren.

Laura, Klasse 8

Ostern auf polnisch

Ostern auf polnisch

Am 17.03.2016 fuhren wir nach Zielona Góra. Als wir angekommen sind, liefen wir zu unserer Partnerschule. Dort wurden wir freundlich empfangen. Anschließend haben wir zusammen mit den polnischen Kindern gefrühstückt. Dort gab es den traditionellen Kuchen Mazurek. Nach dem Frühstück haben wir uns dem Backen und dem Basteln zugewandt. Wir haben einen Zebrakuchen gebacken und danach Styroporeier verziert. Als wir dann alle fertig waren, haben wir die Schule besichtigt und zu Mittag gegessen. Anschließend haben wir noch ein Quiz gemacht und Geschenke verteilt. Danach waren wir noch im Focuspark shoppen. Das war auch schon der Tag in unserer Partnerschule.

Otilia, Klasse 8

Deutsch-polnisches Treffen

Am 15. Januar 2016 waren 12 Schüler/innen des Gimnazjum nr 1 aus Zielona Góra in Guben. Sie kamen gegen 9.00 Uhr an, zuvor bereiteten wir ein gemeinsames Frühstück vor.
Danach spielten wir ein paar Spiele undgingen dann in die Hutfabrik, wo eine Sonderausstellung über Guben zu sehen war. Dort bekamen wir Laufzettel, die wir während unseres Aufenthalts abarbeiten mussten. Diese Ausstellung war auch für uns Gubener sehr interessant.
Als wir zurückkehrten gingen wir gemeinsam in die Kantine essen. Nach dem Essen gingen wir wieder in den Klassenraum, wo wir unter Frau Kuc- Pilarska´s Anleitung Fröbelsterne bastelten, was nicht sehr einfach war.
Anschließend zeigten wir den polnischen Schülern unser Schulhaus. Dann tauschten wir in einem lustigen Tauschspiel die Gastgeschenke aus.
Leider mussten uns unsere Gäste schon gegen 15.00 Uhr verlassen, denn sie hatten noch eine lange Fahrt vor sich. Dies war ein sehr schöner Tag.

Marius, Klasse 8

DPSP 2014

Polens liebster Deutscher kommt zum Sprachunterricht

Kabarettist Steffen Möller gibt Gubener Gymnasiasten und Interessierten eine ganz besondere Polnisch-Stunde
"Was macht ein Pole, wenn er die Fußball-WM gewonnen hat?" fragt Buchautor und Kabarettist Steffen Möller am gestrigen Montag die Schüler des Gubener Pestalozzi-Gymnasiums. Er blickt in fragende Gesichter. " Er macht die Playstation aus und geht ins Bett", so Möller. Mit seinen nicht gänzlich vorurteilsfreien Witzen unterhält der gebürtige Wuppertaler die Siebt- bis Zwölftklässler sowie interessierte Gäste in der Alten Färberei bestens. Scheinbar nebenbei gibt es Polnisch-Vokabeln und etwas Mentalitätskunde.
Steffen Möller ist der "beliebteste Deutsche" in Polen. Er lebte viele Jahre im Nachbarland, trat dort in Fernsehserien und -shows auf. Sein Buch "Viva Polonia - als deutscher Gastarbeiter in Polen" erschienen 2008 und stand mehr als 40 Wochen lang auf der Spiegel-Bestseller-Liste. Im vergangenen Jahr bekam Möller den Brückepreis verliehen.
Anlässlich der diesjährigen Tage der polnischen Sprache und Kultur holte sich das Pestalozzi-Gymnasium den Kabarettisten in die Neißestadt. "Die polnische Sprache ist nicht einfach. Doch Steffen Möller ist das beste Beispiel dafür, dass man die Sprache selbst als Erwachsener noch erlernen kann", erzählt Aleksandra Kuc-Pilarska, Lehrerin am Gubener Gymnasium.
Das Pestalozzi-Gymnasium gehört zu den drei Schulen im Land Brandenburg mit einem deutsch-polnischen Schulprojekt. Insgesamt 15 polnische Schüler haben die Aufnahmeprüfung für die 10. Klasse bestanden und werden ab August ihr Abitur hier machen. 14 weitere Schüler besuchen dann die elfte beziehungsweise zwölfte Klasse.

Text sha LR vom 01.07. 2014

DPSP 2014

Deutsch-Polnischer Schülertreffen

Die Schüler des Pestalozzi - Gymnasiums Guben verlebten mit einigen Schülern ihrer Partnerschule Gimnazjum nr. 1 aus Zielona Góra drei erlebnisreiche Tage.
Am Dienstag, dem 10. Juni 2014, begrüßten wir unsere polnischen Gäste mit einem Frühstück. Nach einer Stadtführung durch Guben, ging es mit dem Bus zur Jugendherberge nach Cottbus.
Auf dem Programm stand: Bowling, Klettern im Kletterpark Lübben, Paddeln im Spreewald, das Apothekenmuseum in Cottbus und der Cottbuser Tierpark. Leider endete unser Treffen bereits am Donnerstag.
Den deutschen und polnischen Schülern hat das Treffen sehr gefallen. Das zeigen die gegenseitigen Geschenke.
Wir möchten uns vor allem bei unseren Lehrerinnen und Organisatorinnen Frau Kuc - Pilarska, Frau Müller und Frau Leppich für die schönen Tage bedanken. Ein großes Dankeschön gilt außerdem der Euroregion Spree - Neiße - Bober, die uns unser Treffen finanziell überhaupt möglich gemacht haben.
Vielen Dank!

DPSP 2013

Besuch der polnischen Schüler aus Zielona Góra.

Am 5.12.2013 besuchten uns Schüler/innen aus der Partnerschule in Zielona Góra. Sie kamen zusammen mit 2 Deutschlehrerinnen. Unsere Veranstaltung begann früh um 9 Uhr mit einem gesunden Frühstück, wo wir uns alle vorgestellt haben. Nachdem wir alle kräftig gestärkt waren, ging es zu einer Schulführung. Unsere polnischen Gastschüler haben später unser Schulhaus gesehen. Danach gingen wir in ein Museum, um uns die Weihnachtsausstellung anzuschauen. In der Ausstellung wurde gezeigt, wie die Kinder weit vor unserer Zeit Weinachten gefeiert haben. Nachdem wir die Ausstellung besuchten, haben wir uns noch das Museum angeschaut. Als wir uns das Museum zu Ende angeschaut hatten, gingen wir uns in unserer Kantine stärken.
Es gab Nudeln mit Tomatensoße. Nach unserer leckeren Stärkung ging es in die Musikschule. Dort wurden wir freundlich empfangen und durch alle Räumlichkeiten geführt. Uns wurde alles über bestimmte Instrumente erzählt und als goldenen Abschluss bekamen wir noch ein kleines Stück auf einem Schlagzeug vorgespielt. Als die einstündige Führung zu Ende war, sind wir zur Schule zurückgelaufen und haben dort Kuchen gegessen. Nachdem wir fast allen Kuchen verspeist hatten, bastelten wir gemeinsam. Wir versuchten uns an Fröbelsternen. Einigen gelang es ganz gut, andere taten sich noch ein wenig schwer. So ließen wir den schönen Tag ausklingen. Am Ende haben wir uns noch ein paar kleine Geschenke überreicht. Wir haben den Nikolaustag zusammen mit Fr. Kuc – Pilarska, Fr. Müller und Fr. Leppich vorbereitet. Wir hoffen, der Tag hat auch den polnischen Schülern so gut wie uns gefallen. Die Polnisch-Klasse 9 hofft auf ein baldiges Wiedersehen mit den polnischen Schülern.

Vincent

DPSP 2013

Goście z Zielonej Góry /11.06.2013

Am 11.06.2013 besuchten 13 Schüler/innen und zwei Lehrerinnen des Gimnazjum nr 1 aus Zielona Góra unsere Schule um einen schönen Tag mit uns zu verbringen. Wir, die Polnischklasse der Jahrgangsstufe 8 und unsere Lehrerinnen Frau Kuc, Frau Möller und Frau Leppich hatten ein gemeinsames Frühstück geplant. Zusammen errichteten wir einen vollgedeckten Frühstückstisch mit allem, was das Herz begehrt und empfingen unsere Gäste. Ein kleiner Rundgang durch unsere Schule, eine spaßige Deutsch-Polnischstunde und eine internationale Englischstunde folgten. Nach einem ausgiebigen Mittagsessen in unserer Schulkantine machten wir uns auf die Socken um den polnischen Schülern unsere kleine Stadt ein wenig vorzustellen. Sie sahen unter anderem die Klosterkirche, das alte Gefängnis, das Plastinarium, die Feuerwehr und die Schützeninsel. Nachdem wir einen Abstecher zu Jannyʹs Eis gemacht hatten, ging es noch zur Postsäule und zur Stadtverwaltung. Am Ende der Führung liefen wir zurück zur Schule und verabschiedeten unsere Gäste. Was für ein toller Tag!

8. Klasse

DPSP 2012

Schülerbegegnung in Przylep bei Zielona Góra

Am Montag den 22.10.12 fand die Schülerbegegnung in Zielona Góra statt. Dort waren wir vom 22.10.12 – 24.10.12.Die Schüler des Gimnazjum nr 1 in Zielona Góra haben uns und unsere Lehrerinnen Frau Kuc und Frau Müller eingeladen. Wir wurden am Montag um 8.30 mit dem Bus aus Zielona Góra abgeholt. Wir wurden sehr herzlich empfangen und sind in den Unterricht zusammen mit den polnischen Schüler gegangen. Auf dem Stundenplan stand eine Stunde Deutsch, eine Stunde Polnisch und ein Konzert. 4 Musiker der Philharmonie von Zielona Góra haben uns erklärt wie eine Klarinette, Fagott, Flöte oder Oboe funktionieren. Nicht alles haben wir verstanden, aber die klassische Musik , die sie für uns gewählt haben, war wirklich super.
Am Nachmittag sind wir in den Aqua-Park gefahren. Es war wirklich cool. Dort gab es viele Rutschen, Thermalbecken, ein Schwimmbecken und Aktionsbecken usw.
Nach diesem anstrengenden Tag fuhr uns der Bus zu unserer Jugendherberge nach Przylep. Am Abend gab es noch ein Lagerfeuer mit Würstchen, Salat, Geschenken u.a.
Am nächsten Tag erwarteten uns zuerst eine Oderschifffahrt und ein Besuch im Freilichtmuseum in Ochla. Dort wurde uns erklärt, wie man früher aus Leinenpflanzen Stoff für die Bekleidung machte. Wir haben auch gesehen, wie ein Holzbildhauer seine riesige 3D „Wandbilder“ mühsam haut.
Dann wartete auf uns ein 3-gängiges Mittagessen im „Polska restauracja“. Es war elegant und alles schmeckte hervorragend.
Nach dem Mittagessen haben wir die Stadt besichtigt. Wir konnten die Altstadt und viele Bacchus -Figuren bewundern.
Auch das Palmenhaus stand auf der Liste. Und das war noch nicht alles. Am Abend waren wir in einer Sporthalle Bowling spielen.
Am Mittwoch haben wir an vielen Sportwettbewerben teilgenommen. Viel haben wir nicht gewonnen, aber das Seilziehen, das war unsere Stärke.
Man konnte noch reiten und Kutsche fahren.Und das alles in 3 Tagen! Das war ein volles Programm. Schade, dass es so schnell vorbei war.
Wir möchten uns ganz herzlich bedanken für diese 3 tollen Tage in Przylep. Wir haben auch unsere neuen Freunde aus Zielona Góra eingeladen. Sie kommen im Juni zu uns.

Danke, die 8. Klasse

DPSP 2012

Weihnachtsfeier im Gimnazjum im. M. Kopernika (nr 1) in Gubin

Kurz vor Weihnachten hat die 8. Klasse des Pestalozzi – Gymnasium zusammen mit Frau Kuc die Schüler, Schülerinnen und Lehrer im Gimnazjum nr 1 in Gubin besucht. Wir haben zusammen die Weihnachtslieder auf Polnisch z. B. „Cicha noc, święta noc“, „Dzisiaj w Betlejem…“ und auf Deutsch „Stille Nacht, heilige Nacht“ gesungen.
Die Schüler aus der Partnerschule zusammen mit der Deutschlehrerin Frau Medwediuk haben für uns auch viele Leckereien zubereitet. Wir konnten z. B. die berühmten polnischen bigos, pierogi oder barszcz probieren. Es gab noch Kuchen und etwas zum Trinken.

DPSP 2012

Fremdsprachentag in Zielona Góra

Am 2. April 2012 waren wir zum ersten Mal unsere neue Partnerschule besuchen.Die Schule hat den Fremdsprachentag - Deutsch gefeiert. Die Schüler aus der 2. Klasse (8. Klasse) des Gimnazjum nr 1 in Zielona Góra hatten uns und Frau Kuc eingeladen. Sie haben extra für uns das Theaterstück „Schneewittchen“ auf Deutsch vorbereitet. Auch in den Pausen zeigten sie ein volles Programm. Die Schüler haben u.a. einen Wiener Walzer getanzt.
In dem Eingangsbereich und in den vielen Klassenräumen waren viele Plakate, Collagen und andere Schülerarbeiten zu sehen.
Bei dem Sprachwettbewerb und Quiz hatten wir sogar ein paar Preise gewonnen. Das war ein sehr langer Tag für uns, aber wir würden uns freuen noch einmal nach Zielona Góra zu fahren.

DPSP 2011

Unser zweiter Ausflug nach Zielona Góra

Am 22. Mai waren wir zum 2. Mal in Zielona Góra. Die Schüler aus dem Gimnazjum nr 1 mit den zwei Deutschlehrerinnen Frau Alicja Zbierska – Raczyńska und Frau Jagodzińska hatten uns eingeladen.Wir waren mit Frau Kuc, Frau Müller und Frau Wendt unterwegs. Die Schüler aus Zielona Góra hatten für uns ein volles Programm vorbereitet. Als erstes zeigten sie uns die Schule: eine wunderschöne Schwimmhalle, Klassenräume, eine Küche, den Speiseraum, den Pausenhof, Fußballplatz, Volleyballplatz, Basketballplatz und die Fahrradbahn.
Dann hatten wir Fußball gespielt. Unsere Mannschaft bestand aus 5 Schüler und 2 Schülerinnen und kämpfte…. aber verlor.
Danach bekamen wir Pflaumenkuchen und etwas zum Trinken als Verdienst.
In dieser Zeit hatten unsere Lehrerinnen den Direktor des Gimnazjum nr 1 Roman Łuczkiewicz besucht.
Da es so schön draußen war, konnten wir das Graffiti Projekt „Moje miasto / Meine Stadt“ durchführen. Nachdem wir fertig waren, gab es zum Mittagsessen 2 Gerichte. Danach gingen wir die Stadt besichtigen. Zum Schluss waren wir im Palmenhaus und aßen Eis.
Um 18.15 Uhr waren wir wieder in Gubin. Dieser Tag war ein schönes Erlebnis.