Über uns

Sport - Jugend trainiert für Olympia

Auf geht's nach Prora!

(v.l.n.r.) Moritz Weise, Lucas Lehmann, Daniel Albinus, Tim Hafemann

Am vergangenen Sonntag waren unsere Johann-Soccer zum Landesfinale beim Tropical Islands in Krausnick. Nach einer richtig guten Vorrunde (eine Niederlage und drei Siege) scheiterten unsere Jungs nur auf Grund des um ein Tor schlechteren Torverhältnisses am Viertelfinale, hatten jedoch in der Fairplaywertung keinen Punkt abgegeben. Nach Beendigung des Finales beim Fairplay-Sparkassen-Sooccer- Turnier konnte sich unsere Mannschaft in Kombination von Fairplay und sportlicher Leistung für das Bundesfinale in Prora auf Rügen qualifizieren - dazu herzlichen Glückwunsch.

Für das Finale vom 20.-23.07.2017 wünsche ich unseren vier Jungs alles Gute und viele Erlebnisse.

Andreas Proske

Johann-Soccer für das Landesfinale qualifiziert

Soccer-Cup 2017

Viel vorgenommen haben sich unsere kleineren Fußballer für den Sparkassensoccer-Cup in Kolkwitz. Mit viel Schwung und gutem Passspiel wurde die Vorrunde gespielt. Alle vier Begegnungen konnten siegreich gestaltet werden, wobei gleich das zweite Spiel gegen das Humboldt-Gymnasium über den Gruppensieg vorentscheidend war, welches 3:2 gewonnen wurde. In der folgenden KO-Runde überzeugten unsere Spieler auch im Achtelfinale und kamen mit einem 2:0 Sieg in die nächste Runde. Hier war leider gegen die Fußballer des Gymnasiums Forst Schluss, die überzeugend das Spiel gewannen, auch wenn sich für unsere Gymnasiasten die eine oder andere Chance bot. Die hängenden Köpfe nach dieser Niederlage waren jedoch nur von kurzer Dauer. In der Fair-Play-Wertung schafften sie den 1. Platz, der gleichzeitig die Qualifikation für das Landesfinale am 07. Mai beim Tropical Island bedeutete. Das Erreichen des Viertelfinales war hier die Grundlage, da auch andere Mannschaften die gleiche Punktzahl in der Fair-Play-Wertung hatten.
Unseren Spielern Daniel Albinus, Tim Havemann, Lucas Lehmann und Moritz Weise herzlichen Glückwunsch für diese Leistung.

Andreas Proske

Sportliche Erfolge 07.12.2016

Nicht alle Zehntklässlerinnen und Zehntklässler sind am 07.12.2016 ins Spectrum gefahren. Einige hielten auch in Forst die sportliche Ehre des Volleyball-Teams vom Pestalozzi-Gymnasium hoch: Jonathan Hain, Christian Müller, Alexander Wichmann, Florian Lieske, David Marschall, Jonas Nguyen-Anh und Oskar Haranczyk traten in der WK II (Wettkampfklasse 2, ca. 9.-11. Jahrgang) gegen Teams aus Forst, Döbern, Spremberg und das bekannte Fürst-Pückler-Gymnasium aus Cottbus an. Im Vorausscheid errangen sie gegen Forst und Spremberg einen zweiten Platz, konnten sich im Überkreuzvergleich des Halbfinales aber durchsetzen und im Finale gegen Spremberg den 2. Platz erkämpfen. „Spremberg greift nur über die Mitte an!“ ist eine Erfahrung, die unsere Sportler mitbrachten. Mädels, Jungs, wer kämpft, der kann verlieren – wer nicht kämpft, der hat schon verloren. Ihr habt euer Bestes gegeben und deshalb sind wir superstolz auf euch, aber auch auf euren Trainer, Herrn Gerhardt! Weiterhin gute Gesundheit, guten Teamgeist und immer 'ne handbreit Luft unterm Ball, wenn ihr ihn über's Netz schmettert.

Erfolgreiche Volleyballer bei JtfO

JtfO 2016

Für einige Schüler/-innen der Altersklasse war es der letzte Wettkampf im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“. Vor allem die Jungen wollten ihren dritten Titel in Folge gewinnen und gingen hochmotiviert und konzentriert in die Spiele. Gleich im Auftakt-Match trafen sie auf die spielstarke und variabel agierende Mannschaft des Gymnasiums Forst. Beide Mannschaften schenkten sich nichts (26:24 und 23:25), so dass erst der Tie-Break über Sieg und Niederlage entschied. Mit etwas Glück (16:14) hatten wir das bessere Ende. Die nachfolgenden Spiele gegen das Gymnasium Forst II und das Pückler-Gymnasium Cottbus wurden souverän mit 2:0 Sätzen gewonnen, so dass der „Hattrick“ gelang.
Die neuformierte Mädchenmannschaft musste sich in jeweils 2 Spielen gegen Cottbus und Forst behaupten. In den ersten beiden Vergleichen gegen Forst waren viele Aktionen noch überhastet und ungenau, so dass beide Spiele unentschieden ausgingen. Die favorisierten Cottbuser Mädchen ließen im ersten Match keine Zweifel aufkommen, wer am heutigen Tag als Sieger vom Platz gehen wollte. Trotz großem Einsatz verloren die Mädchen den Vergleich mit 2:0 Sätzen. Wie ausgewechselt zeigten sich die Mädchen im Rückspiel. Enthusiastisch angefeuert und kompromisslos in ihren Aktionen wurde Cottbus mit 2:0 Sätze besiegt und der 2. Platz war endgültig gesichert.
Zu den erfolgreichen Sportler/-innen gehören:
Robert Lesnicki, Richard Haigold-Bertolini, Ivo Neugebauer, Florian Wikenheuser, Fritz Fechner, Christian Müller, Alexander Wichmann, Jonathan C. Hain
Emilia Kukla, Emily Lieske, Maika Wartmann, Lea Prengemann, Lea Wuttke, Maria Cierpik, Karolina Gaik, Josephine Quandt
Glückwunsch allen unseren Sportlern

R. Gerhardt

Traditioneller Podestplatz - diesmal Dritter!

Am vergangenen Freitag qualifizierte sich die WKIII für das Regionalfinale im Fußball, welches am heutigen Dienstag in Lübbenau stattfand. In der Vorrunde gewannen unsere Jungs die beiden ersten Spiele. Schon der erste Kontrahent bestätigte die Annahme, dass auch die Spieler der weiteren sechs Schulmannschaften Fußball spielen können. Im Spiel gegen das Gymnasium aus Elsterwerda vereitelte unser Torhüter Timo Fiedler zu Beginn zwei Riesenchancen, der auf der Linie über das gesamte Turnier hin stark hielt. Nach dem Wechsel (2 x 8 Minuten) wachten unsere Gymnasiasten auf und erspielten sich Torchancen. Eine davon nutzte Pascal Fröhlich nach einem genauen Pass von Louis Kalinke, setzte sich im Zweikampf durch und vollendete zum 1:0. Kurz danach musste leider der Ausgleich hingenommen werden. Mit dem Glück des Tüchtigen gelang kurz vor Schluss der Siegtreffer. Nach einer Summe von Zufälligkeiten bekam P. Fröhlich den Ball unter Kontrolle und vollendete mit einem Innenpfostenschuss aus linker Position zum 2:1. Ein weiterer altbekannter Gegner - das Leichhardt-Gymnasium, musste nach einem Tor durch Louis Kalinke, geschickt eingesetzt durch Eric Bremer, die knappe Niederlage gegen unsere Jungs hinnehmen. Diese zwei Siege waren innerhalb der Vorrundengruppe keine Garantie für das Weiterkommen für die Überkreuzspiele. Gegen das GymnasiumForst konnten wir uns leider nicht durchsetzen. Wie auch schon beim Kreisfinale ging das Spiel 0:1 verloren. Da jedoch den Elsterwerdaer Spielern nur ein Unentschieden gegen das Leichhardt-Gymnasium gelang, erreichten unsere Schüler das Kleine Finale.
Spannend wurde es dann beim Spiel um den Platz 3 gegen die Oberschule Senftenberg. Nach einem völlig unnötigen Gegentor konnte Tom Schulz nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Selbstbewusst vollstreckte Janne Laugks, der Jüngste der Mannschaft, überzeugend zum Ausgleich. Da keine weiteren Tore innerhalb der regulären Spielzeit mehr fielen, musste die Entscheidung über das Elfmeterschießen erfolgen. Timo Fiedler parierte zwei Elfmeter des Gegners, während Janne Laugks, Christian Müller, Pascal Fröhlich und unser Torhüter, besser als Manuel Neuer, ihre Elfer im Tor des Gegners unterbrachten, vor allem ganz souverän.
So endete das Turnier versöhnlich mit einem dritten Platz, während die Forster Gymnasiasten zum Landesfinale fahren, wofür wir ihnen alles Gute und viel Erfolg wünschen.

Andreas Proske

Handball

Einen Tag vor Nikolaus fuhren unsere Mädchen der WKIII in Minimalbesetzung zum Kreisfinale Handball zur Mehrzweckhalle des Gymnasiums Forst. Weitere Mannschaften waren das Pückler-Gymnasium Cottbus, die Oberschule Forst und der Gastgeber des Turnieres – das Gymnasium Forst. Im ersten Spiel ließen unsere Mädchen nichts anbrennen und überliefen mit zügigen Kontern die Mannschaft der Oberschule Forst und setzten sich schon in den ersten Minuten des Spieles mit Toren deutlich ab. Im Laufe der 15-minütigen Spielzeit ging es dann darum eine weiße Weste im Spiel zu behaupten. Ein 14:0 Sieg besiegelte dann dieses Vorhaben. Anschließend musste unsere Mannschaft gegen das Pückler-Gymnasium antreten, welches genau wie unsere Mannschaft komplett aus Vereinsspielerinnen bestand und somit zum erwartet schwersten Spiel des Tages werden sollte.

Mit Vollgas begannen unsere Mädchen das Spiel und setzten die Cottbuserinnen mit schnellen Angriffen unter Druck und konnten eine klare Führung von 4:1 nach 7 Minuten erzielen. In der anschließenden Phase stellten sich die Gegnerinnen auf das Gubener Spiel ein und es wurde zunehmend ein ausgeglichenes Spiel. Dabei hielt die Beste in dieser Begegnung – Torhüterin Emily Lieske – die Partie offen. Im weiteren Verlauf konnten sich unsere Mädchen auf das Angriffsspiel des Gegners nicht richtig einstellen und die Cottbuserinnen glichen eine Minute vor Schluss zum 6:6 aus. Leider gelang es uns nicht dieses Zwischenergebnis zu verwalten. Ein Abspielfehler im Angriff führte zum Konter des Gegners und zum entscheidenden Tor der Partie, welches 6:7 verloren wurde. Im letzten Spiel des Tages zeigten unsere Mädchen nochmal dass sie mehr können und besiegten die Gymnasiastinnen aus Forst mit klareren Angriffen und präziseren Torwürfen mit dem Ergebnis von 10:4.

Es spielten: Sarah Schubert, Alina Weigelt, Rosine Gehrig, Emily Lieske, Lea Prengemann, Gina-Marie Schulze, Pauline Hollatz.

Allen Mädchen herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des Regionalfinales am 22.01.2013 in Lübbenau.

Andreas Proske

Handball – Mit einem Sieg Dritter

Mit dem zweiten Platz beim Kreisfinale der Handballerinnen der WKIII bei „Jugend trainiert für Olympia“ fuhren unsere Mädchen mit gemischten Gefühlen nach Lübbenau zum Regionalfinale. Nach zweistündiger Fahrt über Forst und Cottbus, wo wir zwei weitere Mannschaften einluden, begann das Turnier etwas später und ohne große Einstimmungsphase. Gleich im ersten Spiel standen wir dem Finsterwalder Gymnasium gegenüber, welches der erwartet schwere Gegner und spätere Turniersieger war. Gespielt wurden zwei Halbzeiten je sieben Minuten. In den ersten Minuten kamen unsere Mädchen mit der offensiven Deckung kaum zurande, so dass kaum Chancen erspielt und die Vorhandenen leider unkonzentriert vergeben wurden. So gab es ein sehr ernüchterndes 1:6 Halbzeitergebnis. Ganz anders in Halbzeit zwei. Während die Finsterwalderinnen sich scheinbar des Sieges sicher waren spielten unsere Mädchen nun in der Abwehr aggressiver und in der Offensive wurden die Torchancen besser genutzt, so dass sich unsere Mädchen bis zum 6:8 heran spielten. Leider reichte es bis zum Spielende nicht, um das Finsterwalder Gymnasium noch stärker in Gefahr zu bringen und die Partie ging 6:9 verloren. Im zweiten Spiel wurde das Gymnasium von Forst wie schon beim Kreisfinale mit 6:2 besiegt. Gegen das Pückler-Gymnasium aus Cottbus hieß es die Schmach der Niederlage beim Kreisfinale wettzumachen. Es wurde ein Spiel der vergebenen Chancen und Konzentrationsmängel beim Abspiel auf beiden Seiten. Wie beim Kreisfinale führte unsere Mannschaft bis 10 Sekunden vor Spielschluss verdient. Leider belohnten sich die Mädchen nicht mit einem Sieg, sondern vergaben durch fehlende Kompromisslosigkeit in der Abwehr den Sieg. Im letzten Spiel gegen das Gymnasium aus Lübbenau ging es um die Platzierung. Während unsere Mannschaft ausgeglichen besetzt war und sich fast alle in die Torschützenliste eintrugen, setzten die Lübbenauerinnen auf eine wurfstarke und zweikampfstarke Spielerin aus ihrer Mitte. Vergebene Torchancen und riskante Abspiele ließen die Partie zur Nervenprobe werden, zumal die Führung ständig wechselte. Trotz Einzeldeckung durch Sarah, die ihre Sache gut machte, setzte sich die Torschützin vom Dienst immer wieder durch. Emily hielt in der heißen Phase auch einen Siebenmeter. Im letzten Angriff gaben unsere Mädchen nochmals alles und eine unserer Angreiferinnen wurde beim Wurfabschluss am Wurfarm gehalten. Leider wurde der klar zu erwartende Siebenmeter durch die Schiedsrichterinnen aus Lübbenau nicht gegeben. So blieb es beim Endstand von 8:8 und ein dritter Platz war erkämpft.

Es spielten: Rosine Gehrig, Nina Smukalski (1), Emily Lieske, Lea Prengemann (4), Gina-Marie Schulze (2), Pauline Hollatz (5), Julia Adamowicz, Sarah Schubert (4), Alina Weigel (8)

Turnierendstand Regfionalfinale:
1. Gymnasium Finsterwalde
2. Gymnasium Lübbenau
3. Pestalozzi-Gymnasium Guben
4. Pückler-Gymnasium Cottbus
5. Gymnasium Forst

Andreas Proske